Sankt Johannes Evangelist Tübingen

Schola Vox feminea

Die Frauenschola Vox femínea wendet sich vor allem an Studierende. Mit Anspruch aber auch viel Spaß erarbeiten wir Musik aus Mittelalter (Gregorianische Gesänge, Musik von Hildegard von Bingen), Renaissance (Reformationsjubiläum), Romantik (z.B. Fauré, Poulenc) sowie Modernes. So glänzte die Frauenschola jüngst in einem Programm zum 500. Geburtstag der Mystikerin Teresa von Avila oder in der Aufführung von Poulencs Litanie a la Vierge noire, in welcher der betörende Chorklang von der Presse als "flötenhaft auratischer Vokalklang, ... so sinnlich wie andächtig." gerühmt wurde.


Wir setzen keine Erfahrung im Umgang mit Gregorianik voraus, jedoch den Willen zu regelmäßigen Probenbesuch und zur stimmlichen Weiterentwicklung. Als nächstes steht die „Messe pour deux voix egales" von Cecile Chaminade für Frauenchor und Orgel sowie ein Programm zur Mystik der Dominikanerinnen (750-jährige Bestehen von Kloster Stetten) auf dem Programm. 

Proben
montags 20:00 -21:15 Uhr
in der St. Johanneskirche

Konzerte
Donnerstag 19. Oktober 2017 20:30 Uhr

St. Johannes Tübingen
Gregorianischem Gesänge und Jazz-Klänge

Konzert im Rahmen der Tübinger Jazz & Klassik Tage 2017
mit dem Solisten Jochen Feucht (Saxophon, Bassetthorn)